Tech und Textile

20. Oktober 2020

Nicht verstaubt sondern hochmodern sind die Technologien, welche im Textilmuseum St. Gallen Ihre Bühne zu finden sind.
Der Event war für «IT rockt!»- und ESB/DSHS-Mitglieder kostenlos. Auch bestand die Möglichkeit eines individuellen Museumsbesuches im Vorfeld.

Wie Innovationen mit Textilien kombiniert werden und bereits heute schon den Alltag vieler Menschen unterstützen
und welche Entwicklungen zu erwarten sind, wurden Live vor Ort diskutiert.

Programm

Wearables – Kleine Geräte, grosse Potentiale?

Smartwatches, Fitnessarmbänder und auch digitale Brillen sind die aktuellen Beispiele für den rasant wachsenden Markt der «Wearables». Heute sind sie stark in der Gesundheits-, Lifestyle- und Fitness-Branche zu finden. Aber Anwendungen in weiteren Bereichen des täglichen Lebens sind denkbar und zum Teil bereits marktreif. Was sind die aktuellen Trends? Welche Entwicklung können wir in der Zukunft erwarten?
Christoph Rapp, Head of ISPO Open Innovation & Conferences, Messe München

Christian Rapp

e-textiles – Hightech trifft auf Tradition

Flexible und trotzdem robuste und sogar waschbare Elektronik integriert in textile Flächen – Wie ein Schweizer Textilunternehmen mittels Stickereitechnologie die Grundlage für innovative Entwicklungen im e-textiles Bereich liefert. Was ist bereits möglich und welche Chancen ergeben sich für die Zukunft.
Anja Schneider, Head of Operations & Key Account Manager, Forster Rohner

Anja Schneider

Faser-basierte Sensoren: Wearables werden Disappearables

Wearables bieten neue Möglichkeiten in der Überwachung von Vitalparametern von Patienten. Um die Akzeptanz von solchen Wearables zu erhöhen, sollten diese möglichst unsichtbar sein. Bemerkenswerte Entwicklungen aus der Empaermöglichen schon heute faser-basierte Sensoren in Kleidungen zu integrieren und kontinuierlich verschiedene Gesundheitsdaten zu erfassen, wie den Puls, das EKG, die Sauerstoffsättigung im Blut, usw. Wie solche Faser-Sensoren zu echten „Disappearables“ werden, erfahren sie an diesem Abend.
Prof. Dr. René Rossi, Biomimetic Membranes and Textiles, Empa

René Rossi

Authentizität durch Technologie

Das Ostschweizer Technologie-Startup collectID lanciert mit dem FC St.Gallen 1879 als erster Fussballclub der Welt ein Trikot, das mit der Blockchain verknüpft ist. Bei der limitierten Auflage der Shirts ist jedes ein Einzelstück und so vor Fälschungen geschützt. Wie ausgereift ist die Technologie? Welchen Mehrwert erhält ein Fan?
David Geisser, Founder & CEO, collectID

David Geisser

Veranstalter

ITSG rockt
ESB Marketing Netzwerk Logo

Ihre Ansprechpartner für DSHS

Bei Fragen zum DIGITAL SPORTS HUB SWITZERLAND wenden Sie sich gerne an uns:


Andrea Götte
Netzwerk Schweiz
ESB Marketing Netzwerk
goette@esb-online.com

 


Malina Kellenberger
Projektleiterin DSHS
ESB Marketing Netzwerk
kellenberger@esb-online.com

Tel.: +41 81 378 70 20
Tel. direkt: +41 81 378 70 39

Andrea Götte / Malina Kellenberger