header_employerbrandingteaser_employerbranding

Startseite DSHS > Mitarbeiter als Botschafter: So geht Employer Branding!

17.03.2022

Mitarbeiter als Botschafter: So geht Employer Branding!

Employer Branding wird immer stärker als Instrument angesehen, um als Arbeitgeber interessant und relevant auf dem Arbeitsmarkt zu bleiben. Die ESB hat sich bei führenden Agenturen und Unternehmen in ihrem Netzwerk erkundigt, wie erfolgreiches Employer Branding funktioniert und was unbedingt zu beachten ist. Zudem geben zwei ESB Partner einen Einblick in ihre Employer Branding-Strategie.

Summit Sportmarketing

Steffen Busch, Inhaber:
«Externes Employer Branding gegenüber dem Bewerbermarkt erfordert eine ehrliche Darstellung als Unternehmen ohne Allgemeinsätze, im Bewusstsein der eigenen Stärken und auch Schwächen und ohne Bruch zur Realität und gelebten Kultur. Eine vorgelagerte Marken-Positionierungs-Arbeit, in die das IST und SOLL der eigenen Marken, die Position des Wettbewerbs und vor allem die Bedürfnisse der Mitarbeiter und Bewerber einfliessen, und nicht ein subjektives Selbstbild, lohnt sich mehr denn je, um in Bewerbermärkten relevant zu sein. Ist eine Arbeitgebermarke dann trennscharf positioniert, gilt es das Markenversprechen entlang der gesamten Kandidatenreise in die Tat umzusetzen mit guter Kreation, akkuraten Prozessen, adäquaten Medien, Mut und Ehrlichkeit.
Summit Sportmarketing berät Unternehmen im Sportbusiness, bei denen Fluktuation und Recruiting als Herausforderung erkannt sind. Das sind derzeit - mit noch ausbaufähigen Strukturen im Bereich der strategischen Personalarbeit im Sportbusiness – noch vor allem nur die größeren Agenturen und einige Unternehmen aus dem organisierten Sport.»

Content Stadium

Ido Sharon, Commercial Director:
«To build a memorable employer brand and attract new talent on social media, we recommend you first take a moment to develop a consistent identity (visual style and tone of voice) for your employer brand. You might also want to think about launching dedicated employer branding social media channels to tell a stronger brand story. When it comes to your content, be sure to tell an authentic story, vary your content topics (don’t just post about job openings!) and get your employees involved in creating and sharing your content. If you want to learn more about these social media best practices for employer branding, check out these great examples.
Content Stadium is helping A.S. Watson (Kruidvat, ICI PARIS XL, Trekpleister), Eneco, PWC and more organizations to build a memorable employer brands on social media

LOBECO

Sebastian Iffert, Geschäftsführer:
«Die Employer Brand sollte eine Geschichte erzählen, eine Geschichte über ein Unternehmen und was es als Arbeitgeber einzigartig macht.
Ziel unseres Employer Branding-Konzepts bei LOBECO ist es also, eine attraktive, glaubwürdige und außergewöhnliche Geschichte eines spannenden Arbeitgebers nach innen sowie nach außen zu erzählen. So erhalten potenzielle MitarbeiterInnen einen realen Eindruck davon, wie es ist, ein Teil von LOBECO zu sein. Außerdem entscheiden sich so bestehende, wertvolle MitarbeiterInnen weiterhin für LOBECO und wollen Teil dieses besonderen Teams bleiben. Dabei achten wir besonders auf folgende Punkte: Die Zielgruppe genau zu definieren und zu kennen, die eigenen MitarbeiterInnen und deren Netzwerke in unsere Employer-Branding-Strategie mit einzubeziehen und nicht zuletzt immer authentisch zu bleiben.»

Rivella

Markus Krienbühl, Leiter People & Culture:
«Die Arbeitswelt verändert sich, steht im Umbruch. Als Arbeitgeberin stehen wir vor grossen Herausforderungen. Es gilt, diese Herausforderungen zu antizipieren und entsprechende Lösungen zu suchen. Aus diesem Grund gehört für uns als Arbeitgeberin das Thema «Employer Branding» zu einer unserer vier zentralen Handlungsfelder. Mit gezielten internen und externen Employer Branding-Massnahmen und der bewussten Gestaltung unserer Unternehmenskultur wollen wir unserer Arbeitsplatzkultur und unsere Wahrnehmung und Attraktivität als Arbeitgeberin nachhaltig stärken. Ich bin überzeugt, dass wir dadurch auch einen Beitrag zur Erhaltung unserer Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit leisten und sicherstellen, dass wir auch weiterhin zu den besten Arbeitgebern gehören.»

Allianz Suisse

Tanja Boog, Employer Branding Manager:
«Employer Branding hat einen hohen Stellenwert bei der Allianz Suisse. Die Unternehmenskultur als Differenzierungsmerkmal bekommt immer mehr Bedeutung. Daher braucht es authentische Eindrücke aus dem Unternehmens- und Arbeitsalltag, das Teilen von Mitarbeitergeschichten und ein klares Nutzenversprechen. Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Merkmale unserer Arbeitgeberattraktivität weiterzuentwickeln und diese auf allen Kanälen umzusetzen, um weiterhin engagierte und motivierte Mitarbeitende, auch aus anderen Branchen, für unser Unternehmen zu gewinnen, zu halten und zu fördern.»

Verwandte Guides

Lädt...
News
teaser_sportfive

So funktioniert Employer Branding im Sportmarketing

Die besten Markenbotschafter:innen sind die eigenen Mitarbeitenden. SPORTFIVE zeigt auf, wie ein Engagement im Sport dieses Potenzial steigern kann. Denn zunehmender Personal- und Fachkräftemangel hat in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass der Positionierung der eigenen Brand als attraktiver Arbeitgeber eine immer bedeutendere Rolle zukommt.

11.03.2022

News
teaser_friedreich

Hospitality und Guest Experience – Die Vorreiter von Employee Experience

Das Event FACETTENREICH wird von Friedreich Hospitality veranstaltet und richtet dieses Jahr den Blick neben den Themen Hospitality und Guest Experience vor allem auf die Mitarbeiter:innen. Denn der, oftmals zu kurz geratene Begriff der «Guest Experience» kann und muss auf weitere, wichtige Stakeholder eines Unternehmens ausgeweitet werden – auf die Menschen die tagtäglich in und für das Unternehmen arbeiten.

16.03.2022

News
foto_EGF5

Mitarbeiter Recruiting per In-Game Promotion

Anzu unterstützt Engelbert Strauss bei der aktuellen Recruiting-Kampagne. Der Fokus liegt aber abseits der etablierten Kanäle. Per In-Game Promotionen werden die Werbeanzeigen in Videospielen platziert. Was sind die Hintergrundgedanken? Wie sehen die Rückmeldungen aus?

03.06.2021

News

IST-Studieninstitut: Wie positioniere ich mich als attraktiver Arbeitgeber?

Im Wettbewerb um die wertvollsten Talente und die besten Mitarbeiter müssen sich Unternehmen heute gute Strategien überlegen, um am Ende nicht leer auszugehen. IST-Sportbusiness-Experte Marcel Schumacher erklärt, wie man als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen wird.

03.09.2020

News
teaser_lobeco

Make TikToks, not Ads: Do's and Don'ts auf TikTok

Keine App nach Facebook hat es geschafft, 3 Milliarden Downloads zu erreichen – bis jetzt. Die Video-App TikTok war allein in der ersten Jahreshälfte 2021 weltweit die am häufigsten heruntergeladene und umsatzstärkste „Non Game“ App. Grund genug, sich – auch als Unternehmen – die App TikTok genauer anzuschauen. Was kommt gut bei den Usern an? Welche Brands sind auf der Videoplattform erfolgreich und was sind Best Cases? LOBECO liefert Antworten auf diese Fragen.

01.03.2022

News
Rivella_AR-Experience

Rivella digitalisiert traditionelles Sampling durch AR-Erlebnis

Das Schweizer Kultgetränk geht bei der Brand Experience neue Wege: Die Zielgruppe erlebt die Welt von Rivella Refresh direkt am OOH-Plakat oder auf der Samplingflasche in Augmented Reality.

11.10.2021